kadypsy - von Mensch zu Mensch...
Gedanken, Mitteilungen, Verbundenheit...
Navigation öffnen
Die Qualität der aktuellen Woche

 




Sie möchten in
die Symbolik des Tarots eintauchen,
sie verstehen und nutzen?

...dann nehmen Sie doch
Kontakt mit mir auf...

Danke.



 

" Die Qualität der aktuellen Woche"



Woche 21, Tarotkarte 11 „Die Gerechtigkeit“
vom 20. bis 26. Mai 2019

 

Allgemeine Tendenz  
 
Die, im Hintergrund, stark wirkenden Qualitäten betonen
die Notwendigkeit, dass jedes Individuum den persönlichen Anteil
von Verantwortung, auch, und grade, sozialer Verantwortung,
bewusst ergreifen muss!
Viele Menschen sind ja der Ansicht, sie, als „kleines Rad im Getriebe“,
hätten keinen Einfluss auf „grösseres“ Geschehen…
Doch alles beginnt mit dem Einzelnen.
Die Natur zeigt es, das Leben beginnt mit dem „Einzeller“,
darauf baut sich alles Weitere auf.
Ethik und Moral stehen für starke Inhalte und werden doch oft,
je nach Anschauung, passend „zurecht gebogen“ – missbraucht.
Welcher Täter versetzt sich in die Lage und das Leiden der Opfer?
Kann das Hineinversetzen in die Lage und das Leiden der Opfer
jemanden davor bewahren, zum (Misse-) Täter zu werden?
Psychologie und Soziologie, auch die Erfahrung bejahen dies!
Grade erlebt die Gesellschaft etwas in dieser Richtung…
„Klimaschutz“, eigentlich doch offensichtlich und lebensnotwendig!
Trotzdem negieren nicht wenige Zeitgenossen diese Tatsache
und beharren darauf, dass ihr Denken und Gier, die Tatsachen ausmachen,
und versuchen, alles dem entsprechend „zurechtzubiegen“,
sei es auch mit Gewalt…
Gilt es nicht, solchen, im Grunde doch unfähigen und im
Wesentlichen unentwickelten, Personen, einen „Stopp“ zu bieten?
Anstatt sich verwirren zu lassen
und dumme Dreistigkeit noch mit Stärke zu verwechseln?
Das gilt, übersetzt, für jeden Bereich, auch den mitmenschlichen…
Jeder hat die Wahl!
Eine Woche mit unterschwelligem „Zündstoff“.
 
 

Persönliche Empfehlung 
 
Die anstehende Woche sollte für jeden, konstruktiv bemühten,
Menschen  gut zu handhaben sein.
Vermeiden Sie Automatismen und achten Sie auf versteckten „Hochmut“.
Wie viele Menschen meinen, nur Sie hätten den richtigen Ansatz…
Wollen andere nach ihrem Denken und Bild zurechtbiegen…
Bleiben Sie also bei sich,
seien Sie bewusst effektiv und wohlwollend,
lassen Sie sich dabei kein „X für ein U“ vormachen.
Gehen Sie nörgelnden und unzufriedenen Zeitgenossen aus dem Weg,
betonen Sie, dass jeder für sich verantwortlich ist und am eigenen
Wohlbefinden (mit-) arbeiten muss.
Lassen Sie sich nicht „moralisch“ unter Druck setzen.
Überprüfen Sie Ihr Vorgehen und Ihre Planungen
 und gehen Sie alles ruhig und organisiert an.
Gestalten Sie und achten Sie gut auf sich!


* * *

Woche 20, Tarotkarte 10 „Das Rad des Schicksals“
vom 13. bis 20. Mai 2019


 
Allgemeine Tendenz  
 
Grundsätzlich ist die Bedeutung des „Rad des Schicksals“
der Hinweis darauf,
 vertrauen zu können, dass alles, was aktuell auf uns zukommt,
auch gut handhaben zu können.
 Auch wenn es Inhalte sind, die dem Individuum „weniger gefallen“.
Dabei steht es jedem frei, sich selbst im Wege zu stehen,
in nicht ergreifen oder Verweigerung zu gehen…
Es geht darum, sich der Eigenverantwortung und – Initiative zu stellen
und zu erkennen,
jedes „Geschenk“ bedarf der Annahme…
und nicht jedes Geschenk, ist für jeden geeignet,
es besteht sogar die Möglichkeit,
dass ein „Geschenk“ eine Belastung darstellt,
so, dass es weise ist, es, dankend, zurück zu weisen oder
an jemanden weiter zu geben, der dessen bedarf…
Übersetzt heisst das,
sorgsam und differenziert, unter Beibehaltung einer gewissen Gesamtschau,
mit dem Leben umzugehen…
Sehr schwierig für Zeitgenossen, die vor lauter uneingestandenen Ängsten,
auf „dicke Hose“ machen und über Macht und Kontrolle kompensieren…
In Politik und Führungspositionen findet man nicht wenige
solcher Menschen…
Es ist traurig, dass die aktuellen Gesellschaftstendenzen dahin gehen,
solchen, eigentlich, abgesehen von der Gefährlichkeit dieser Personen,
Zeitgenossen nachzueifern und sie für stark und autark zu halten…
Jeder hat die Wahl,
 zu unterscheiden
und an sich und seiner persönlichen Entwicklung zu arbeiten…
Allgemein, - für die meisten, eine, vielleicht etwas „gefüllte“,
aber gut handhabbare Woche.
 

Persönliche Empfehlung 
 
Die oben genannten Ausführungen beschreiben die Dynamik
und weisen sehr auf die Möglichkeiten hin, zu unterscheiden
und an sich und seiner persönlichen Entwicklung zu arbeiten…
Reflektieren Sie sich selbst,
- wie angepasst sind Sie?
Handelt es sich hierbei, mehr, um positiv kodierte „Einpassungen“,
die den sozialkompetenten Menschen zu Eigen sind?
- oder (bequeme) automatisierte und unreflektierte Anpassungen,
die vielleicht als notwendiges „Übel“ angesehen werden?
Sind Sie sich bewusst,
wie leicht dadurch eine „Fremdsteuerung“ möglich ist?
 Ansonsten,
betrachten Sie Ihr Vorgehen und Ihre Planungen
 und lassen Sie mutig, da, wo möglich,
bewusst und (vielleicht) versuchsweise,
eine ordentliche Portion Ihrer Individualität und Ihres Humors einfliessen,
beobachten Sie, was geschieht...
in der Regel sind hier positive Erfahrungen zu machen.
 Viel Erfolg und eine gute Woche in „Eigenregie“!